Keiner weiss wann, aber es wird geschehen

Der November 2019 zeichnete sich an den Börsen durch stetige Preisanstiege bei geringen Kursausschlägen aus. Zudem nahmen die Handelsvolumen bereits ab Mitte Monat ab. Die konsequente Berieselung mit hoffnungsvollen Äusserungen im Hinblick auf eine teilweise Einigung im Handelsstreit zwischen den USA und China bis Jahresende sorgte für ein Wohlfühlgefühl, das die Kurse steigen liess. Reale Daten aus der Wirtschaft fanden gleichzeitig so gut wie keine Beachtung, zu stark fokussierten sich die Investoren auf das Handelsthema und die Liquiditätsschwemme, die die Nationalbanken seit Jahresbeginn erneut losgetreten haben. Die wichtigsten Aktienindizes legten deshalb im Durchschnitt um weitere 3% zu, während das Krisenmetall Gold um den gleichen Prozentsatz schwächer und die Obligationen kaum verändert tendierten.

Für mehr Informationen lesen Sie den ganzen Artikel: